Besondere Bambus Eigenschaften

Ein Gras als Super-Rohstoff

Die Bambuspflanze ist in unseren Breitengraden zwar nicht heimisch, doch kennt jeder die unverwechselbar angenehme Optik des Bambusholzes. Neben den visuellen Eigenschaften bringt Bambus viele weitere Vorteile mit sich. Sowohl in Anbetracht der Materialeigenschaften als auch im Hinblick auf die nachhaltigen Faktoren ist Bambus ein echter Superrohstoff. Wir sehen uns an, welche Eigenschaften Bambus im Vergleich zu anderen Rohstoffen hervorheben.

Bambus Herkunft und Verbreitung

Bambus ist fast auf der ganzen Welt zu finden, mit Ausnahme von Europa und der Antarktis. Über die verschiedenen Kontinente hinweg sind über 1.200 verschiedene Arten bekannt. Am meisten verbreitet ist er jedoch in China und Lateinamerika. Allein in China sind circa 6 Millionen Hektar Bodenfläche von Bambus bedeckt.
Seit Jahrhunderten wird Bambus für die Herstellung von Möbeln und Haushaltwaren, Musikinstrumenten und Waffen eingesetzt. Auch in deutschen Gärten wird er immer beliebter und gilt dabei als anspruchsloses immergrün Gewächs.

Bambus spielt eine wichtige Rolle in der chinesischen Kultur. Er gilt als der „Freund Chinas“ und symbolisiert Bescheidenheit, Standhaftigkeit und das Alter.

Die Bambuspflanze

Bambus gehört zur Familie der Süßgräser. Im Vergleich zu Bäumen wächst er wahnsinnig schnell – je nach Art bis zu 91 Zentimeter pro Tag. Große Sorten erreichen innerhalb nur eines Jahres ihre volle Größe von circa 30 Metern. Anschließend beginnt der riesige Grashalm zu verholzen, sodass er nach nur 3 bis 5 Jahren mit optimalen Eigenschaften geerntet werden kann. Ähnlich wie beim Rasenmähen, stirbt der Bambus nach der Abholzung nicht, sondern wächst von Neuem. Erst nachdem die Bambuspflanze Blüten getragen hat stirbt sie ab. Dies geschieht jedoch, je nach Art, erst nach 30 bis 120 Jahren.

Die Bambuspflanze ist unglaublich robust. Selbst nach der Atombombe von Hiroshima trieben ansässige Bambuspflanzen im folgenden Jahr wieder aus.

Eigenschaften von Bambus

Bei der Verholzung des Bambus bildet sich Lignin in den Wänden, wodurch er besonders hart und druckfest wird. Durch einen hohen Zelluloseanteil erhält der Bambus außerdem die Eigenschaft der Zugfestigkeit, während er trotzdem auch eine hohe Elastizität mit sich bringt. Dies macht Bambus zum idealen Material für Möbelstücke wie Bambusregale, Schränke oder andere Möbel. Durch die hohe Belastbarkeit des Materials, erhalten diese zudem eine lange Lebensdauer. Zudem ist das Material besonders leicht, was gerade im Möbel- und Baubereich besonders von Vorteil ist. 
Die Gegebenheiten im Pflanzenwachstum verleihen dem Bambus also diese besonderen Eigenschaften:

  • Leichtigkeit
  • Robustheit
  • Elastizität
  • Farbstabilität

Einsatzmöglichkeiten

bambus fahrrad

Die eben genannten Eigenschaften machen Bambus zu einem beliebten Rohstoff in vielen Bereichen. Er kann zum Beispiel als Ausgangsstoff für Biokunststoffe eingesetzt werden. Dies besonders nachhaltig, da kein Rohöl benötigt wird. Außerdem ist Bambus in Biokunststoffen kein verlorenes Lebensmittel, wie es beispielsweise bei Zuckerrohr oder Mais der Fall ist.

Weitere mögliche Anwendungsgebiete sind unter anderem:

  • Möbel (Bambusregale, Stühle, Schränke, etc.)
  • Nahrung
  • Fahrräder
  • Biokunststoffe
  • Alltagsobjekte (z.B. Schüsseln oder Zahnbürsten)
  • Bodenbelag

Durch die Bambus Eigenschaften wie Leichtigkeit und Elastizität wird Bambus zudem gerne als Alternative für Ein- und Mehrwegplastik verwendet, zum Beispiel für Teller oder Besteck im Streetfood-Bereich. Auch Küchenutensilien werden inzwischen, nicht zuletzt wegen der schönen Optik, aus Bambus hergestellt.

Besonders beliebt sind die Eigenschaften des Bambus aber im Möbelbereich. Ähnlich wie Pressspahn, sind Bambusmöbel sehr leicht, weisen dafür aber eine sehr viel bessere und langlebigere Qualität auf.

Bambus und Nachhaltigkeit

Besonders wegen seiner Wachstumsgeschwindigkeit ist Bambus ein sehr nachhaltiges Material, da die Bestände schnell nachwachsen. Durch das rapide Wachstum kann die Pflanze außerdem besonders viel CO2 speichern.

Im Anbau werden nur wenige Pestizide eingesetzt und auch eine starke Bewässerung ist nicht nötig. Durch die Robustheit des Materials besitzt Bambus eine lange Lebensdauer und kann außerdem viele Plastikprodukte ersetzen. Im Vergleich zu diesen ist er nach Gebrauch biologisch abbaubar.

Bambus hat also besonders nachhaltige Eigenschaften wie:

  • Langlebigkeit
  • Biologische Abbaubarkeit
  • Schnell nachwachsend
  • Geringer Einsatz von Pestiziden und Wasser

Der einzige Nachteil besteht zurzeit in den weiten Transportwegen, da der meiste Bambus hierzulande aus China importiert wird. Zumindest ist Bambus, dabei aber wesentlich leichter als Holz.

Fazit

Bambus ist nicht nur optisch ansprechend, sondern bringt als Material viele wünschenswerte Eigenschaften mit sich. Im Vergleich zu Holz überzeugt Bambus vor allem durch seine lange Lebensdauer und die nachhaltigen Aspekte. So ist Bambus gerade im Vergleich zu nicht heimischem Holz häufig eine gute Option. Spätestens bei einem Umzug wird man sich außerdem über das geringe Gewicht der Bambusmöbel freuen.  

Schreibe einen Kommentar